20.000 Meilen Untergrund

Prinz Porno

Ich brauch kein Kork
und die Bassline wird zu Warp
13 Speed baut unser Meer auf dem wir mit unser Snare vorbeiziehn
Submarin, Kokain
Crews werden pulverisiert
Man ich teile meine Zellen und rappe auf dem Beat zu viert
Der Rapfroschmann mit Harpune schwimmt Flossen aus tiefsten Tiefen
battlet Haie, die mit gebrochnen Rückenflossen in ihr Riff kriechen
Ihr wollt unsern Shit schniefen
Ich zieh meine Lines durch Mics
Auf dem Boden meines Ozeans in Captain Nemos Reich
Beatfabrik, die Nautilus
Mit dem Shit, der laut sein muss
Tran kiffende Matrosen fragen sich, was das fürn Kraut sein muss
Es ist Druck wie Tiefseepressluft, auf der Stimme is mein Plaque in
Meerjungfrauen verliern ihre Unschuld, wenn ich abgetaucht bepackt bin
Poseidon schlägt den Dreizack und Prinz Porno flowt Partikel
Ich mach Jams in Atlantis, bis jeder Krebs zu meinem Beat flippt
Ganz egal, wer was ins Meer kippt, ich spül zurück und brech an
Beatfabrik, unsere Flut steigt, um euch zu zerschmettern

Chorus: (x2)
Der Orkan aus meinem Mund
weht mich um,
doch na und
Prinz Porno, Beatfabrik, 20.000 Meilen Untergrund
Reicher Wort für Wort
meine Crew an Bord
Keine Segel, kein Captain,
Wir machen Fahrt durch Rap

Weil es nie genug ist
wo mein Bug ist
Sind Delfine meine Groupies
Ich schreib Texte auf Korallen mit Tintenfischen als meine Kulis
Labels gehen Angeln, aber ich signe keine Haken
Sondern spreche oktofon in die Mics von achtärmigen Kraken
Der Manta schwimmt im Schwarm
gut getarnt
in seinem Riff
Der Junge aus den Fluten raucht sein Shit in seinem Spliff
Ich halte in Fangarmen mit Saugnoppen
Raps die rocken
Press wie Austern Flows zu Perlen, um sie aufgereiht zu droppen
Was soll mich noch schocken,
bei den meisten seh ich Ebbe,
Doch das Wasser kehrt zurück wenn ich anfange zu Rappen

Chorus: (x2)
Der Orkan aus meinem Mund
weht mich um
doch na und
Prinz Porno, Beatfabrik, 20.000 Meilen Untergrund
Unterwasser ist es still, nur die Fische und wir
Betritt die Welt des Untergrunds, betritt unser Revier

Nenn mir ein echten Seebären, der dir nicht erzählt von Stürmen
mit weißer Gischt und Wellen so hoch, dass sie Sicht zu Häusern türmen
Das ist die Bass von der ich sprach,
die schon die höchsten Äste brach,
die so manchen Rapmatrosen nachts aus seiner Koje warf
Denn es ist meine Odyssee, ich hänge ab mit weißen Haien,
Wir zerbeißen Majornetze, um uns endlich zu befreien
Das ist Greenpeace,
mein Team schießt
breite Seiten wie Galeonen,
beladen mit Schatzkisten angefüllt mit Mikrophonen
Unter der Oberfläche wohnen zigtausend von Meinesgleichen
Ich komme aus dem Meer heißt ich kann dir das Wasser reichen
Oben schwimmen die Leichen,
ich bleibe unten und betrachte
aus dem Untergrund die Welt, die ich weitgehend verachte

Chorus
Der Orkan aus meinem Mund
weht mich um
doch na und
Prinz Porno, Beatfabrik, 20.000 Meilen Untergrund
Ich versteck Tracks wie Perlen, rap auf Riffs von Korallen,
drück die Bass durch Sonaren Flut- und Ebbeintervallen

Chorus
Der Orkan aus meinem Mund
weht mich um
doch na und
Prinz Porno, Beatfabrik, 20.000 Meilen Untergrund
Unterwasser ist es still, nur die Fische und wir,
Betritt die Welt des Untergrunds, betritt unser Revier

Chorus
Der Orkan aus meinem Mund
weht mich um
doch na und
Prinz Porno, Beatfabrik, 20.000 Meilen Untergrund
Reicher Wort für Wort
meine Crew an Bord
Keine Segel, kein Captain,
Wir machen Fahrt durchs Rappen
Editar playlist
Apagar playlist
tem certeza que deseja deletar esta playlist? sim não

Momentos

O melhor de 3 artistas combinados